TRESMART > Gebrauchsanleitungen > Syntax English  Italiano  Deutsch

SYNTAX VON TRESMART.INI

Die Datei Tresmart.ini ist die Textdatei, die die Konfiguration von Tresmart enthält - anders gesagt: was Tresmart tun soll.

Man kann sie über das Menü Start→Programme→Tresmart öffnen. Über das selbe Menü kann man auch die Datei "Vorlage für Tresmart.ini" öffnen. Außerdem wird die Tresmart.ini Datei immer automatisch geöffnet, wenn Tresmart einen Konfigurationsfehler entdeckt. Schließ sie, bevor du fortfährst, sonst könntest du verwirrt sein, falls sie ein zweites Mal geöffnet werden sollte.

Du kannst dir die Tresmart.ini Datei ansehen, die zur Zeit mit Tresmart geliefert wird.

Lass dich nicht von der Syntax, die folgt, erschrecken! Du müsstest im Stande sein, fast alles zu tun, indem du nur zwei oder drei Werte im Tresmart.ini änderst, was mit Tresmart geliefert wird. Um dies zu tun, brauchst du nur die kurze Anleitungen zu befolgen, die in der Datei selber stehen, und/oder den Fehleranzeigen zu folgen.



Die Datei Tresmart.ini enthält Befehle in dieser Form:
Parameter = Wert
Die Befehle sind vom Zeilenende abgeschlossen. Leerzeichen zwischen Befehlsteile sind bedeutungslos. Der Parameter (aber nicht der Wert) ist auf Groß- und Kleinschreibung unempfindlich. Man kann auch so schreiben:
   PaRaMeTeR=   Wert
Alles, was auf einer Zeile nach // steht, wird nicht gelesen:
Parameter=Wert // eine Anmerkung
Es gibt nur einen "Befehl" ohne dem = Zeichen:
stop
Tresmart unterbricht das Lesen der Tresmart.ini Datei, sobald es diesen Befehl begegnet, und alle darauf folgenden Zeilen werden ignoriert.

Eine gut geformte Telefonnummer besteht aus einer oder mehreren Ziffern, eventuell mit einem vorangehendem + Zeichen (internationale Vorwahl). Andere Zeichen sind nicht erlaubt. Z.B.:
+49123456789 // aber nicht +49-123456789
Ein Sonderfall ist die Nummer
- // die "leere Nummer"

Ein gut geformter Mailboxname besteht aus dem Namen einer Mailbox von Eudora, eventuell mit einem vorgestellten "Pfad", bestehend aus Namen von Ordnern von Eudora, jeder vom Trennzeichen \ gefolgt. Eventuelle Leerzeichen vor oder nach dem Trennzeichen werden nicht berücksichtigt. Z.B.:
sms // die Mailbox "sms", auf der selben Ebene wie die Mailboxen In und Out
SMS Nachrichten\Büro // die Mailbox "Büro", im Ordner "SMS Nachrichten" enthalten
sms \ Mutti / Vati // die Mailbox "Mutti / Vati" im Ordner "sms"

myname
Wenn du
myname = Albert Einstein
schreibst, und mynumber nicht angibst, dann wird in den gesicherten Nachrichten deine E-Mail Adresse so sein:
Albert Einstein <#@sms>
myname =
zu schreiben, oder den Befehl ganz auszulassen, entspricht folgendes zu schreiben:
myname = me

mynumber
Wenn du
mynumber = +49123456789
schreibst, und myname nicht angibst, dann wird in den gesicherten Nachrichten deine E-Mail Adresse so sein:
me <+49123456789@sms>
mynumber =
zu schreiben, oder den Befehl ganz auszulassen, entspricht folgendes zu schreiben:
mynumber = #
Der Wert von mynumber muss eine "gut geformte Telefonnummer" sein (siehe oben), oder der besondere Wert # (unbestimmte Nummer).

subject
Der Betreff einer E-Mail ist in Eudora auf 63 Zeichen begrenzt. Da der Text der Nachricht im Betreff wiederholt wird, muss dieser gekürzt werden, wenn er die 63 Zeichen überschreitet. Der Befehl subject bestimmt, wie dies geschehen soll.
subject = fill
füllt den Betreff soweit wie möglich, und hängt ellipsis (siehe unten) dran, wenn er gekürzt worden ist.
subject = adjust
wie fill, aber trennt die Wörter nicht.
subject = 1 // oder = 2, oder = 3, ..., oder = 99
wie adjust, aber mit maximal sovielen Wörtern.
subject =
zu schreiben, oder den Befehl ganz auszulassen, entspricht folgendes zu schreiben:
subject = fill

ellipsis
Wenn der Nachrichtentext im Betreff gekürzt wird, wird ihm der Wert von ellipsis angehängt. Der Wert kann jede beliebige Zeichenfolge sein (die aber nicht die Folge // enthalten darf). Um ein Leerzeichen am Anfang einzuschließen, kann man den Wert in Anführungsstrichen (") anbegen, die nicht als zum Wert gehörig gelten. Z.B.:
ellipsis = #
ellipsis = " []"
ellipsis =
zu schreiben, oder den Befehl ganz auszulassen, entspricht folgendes zu schreiben:
ellipsis = ...

timeref
Von Tresmart 0.3.2.0 an. Wird für den Treo 180/270 nicht berücksichtigt.
Vom Treo 600 an hat jede SMS Nachricht zwei Zeitangaben (timestamps): die Zeit, zu der die Nachricht abgespeichert worden ist, und die eigene Zeit der Nachricht.
timeref = message
bedeutet, dass die Zeitangabe von der Nachricht entnommen werden soll.
timeref = record
bedeutet, dass der Zeitpunkt, zu dem die Nachricht abgespeichert worden ist, bestimmend ist.
timeref =
zu schreiben, oder den Befehl ganz auszulassen, entspricht folgendes zu schreiben:
timeref = message

timecorr
Von Tresmart 0.3.2.0 an.
Ermöglicht das vorschieben (positive Werte) oder zurückschieben (negative Werte) aller Zeitangaben der SMS Nachrichten.
timecorr = +6
bedeutet, dass die Zeiten der Nachrichten um 6 Stunden vorgeschoben werden sollen.
timecorr = -8
bedeutet, dass die Zeiten der Nachrichten um 8 Stunden zurückgeschoben werden sollen.
Der Fall, wo auch die Minuten angegeben werden sollen, ist am Besten durch ein Beispiel zu verstehen:
timecorr = +0830
bedeutet, dass die Zeiten der Nachrichten um 8 ein Halb Stunden vorgeschoben werden sollen.
timecorr =
zu schreiben, oder den Befehl ganz auszulassen, entspricht folgendes zu schreiben:
timecorr = 0

eudora
Wenn sich die Dateien von Eudora in einem anderen Ordner befinden sollten, als der, der bei der Installation von Eudora angegeben wurde (entweder weil man eine Kopie gemacht hat, oder weil man mehrere Instanzen von Eudora hat, in verschiedenen Ordnern), kann man den Ordner so angeben:
eudora = C:\Programme\Qualcomm\Eudora\MyData
Dieser Befehl muss vor allen mbx, in und out Befehlen erscheinen.
Wenn man den eudora Befehl auslässt, oder wenn man
eudora = no
oder
eudora =
schreibt, bedeutet das, dass die "normalen" Dateien von Eudora benutzt werden sollen.

mbx
Der Befehl mbx bestimmt die Mailbox, in der die SMS Nachrichten gesichert werden sollen. Der Wert von mbx muss ein "gut geformter Mailboxname" sein (siehe oben). Z.B.:
mbx = sms // speichert in der Mailbox "sms" ab
mbx = SMS\Büro // speichert in der Mailbox "Büro" ab, die im Ordner "SMS" ist
mbx = sms \ Mutti / Vati // speichert in "Mutti / Vati" unter dem Ordner "sms" ab
Wenn sich die .mbx und .toc Dateien, die eine Mailbox bilden, nicht im Datenorder von Eudora befinden, kann man den absoluten Pfad einer dieser Dateien angeben, statt den Namen der Mailbox; in diesem Fall erfolgt keine Übersetzung von Namen der Mailbox nach Dateinamen. Z.B.:
mbx = C:/eudora_daten/sms.fol/muttivati.mbx
Wenn man
mbx = no
oder
mbx =
schreibt, werden die Nachrichten in keiner Mailbox abgespeichert (nur in Verbindung mit Filtern nützlich, siehe unten).

mbx mit Telefonnummer
(Dieser Befehl kann nur mit einer Lizenz benutzt werden).
Wenn man nach dem Befehl mbx und vor dem Zeichen = eine "gut geformte Telefonnummer" (siehe oben) angibt, dann werden alle an diese Nummer geschickte und von dieser Nummer erhaltene Nachrichten in der angegebenen Mailbox abgespeichert. Z.B.: mbx +39234567890 = Galileo Galilei
speichert in der Mailbox "Galileo Galilei" alle Nachrichten ab, die mit der Nummer +39234567890 ausgetauscht wurden.
Für alle anderen Anmerkungen, siehe den Befehl mbx (ohne Telefonnummer). Insbesondere,
mbx +39234567890 = no
oder
mbx +39234567890 =
bedeutet, dass die mit der Nummer +39234567890 ausgetauschte Nachrichten nicht abgespeichert werden sollen.

in und out
(Diese Befehle können nur mit einer Lizenz benutzt werden).
Die Befehle in und out sind mit dem Befehl mbx identisch, außer, dass sie sich einzig auf die empfangenen bzw. abgeschickten Nachrichten beziehen. Z.B.:
in  = In  // speichert die empfangenen Nachrichten in der "In" Mailbox ab
out = Out // speichert die abgeschickten Nachrichten in der "Out" Mailbox ab

in und out mit Telefonnummer
(Diese Befehle können nur mit einer Lizenz benutzt werden).
Die Befehle in und out mit Telefonnummer sind mit dem Befehl mbx mit Telefonnummer identisch, außer, dass sie sich einzig auf die empfangenen bzw. abgeschickten Nachrichten beziehen. Z.B.:
in  +44345678901 = von Newton
out +44345678901 = an Newton

palmuser
Mit dem Befehl palmuser gibt man den Namen des Benutzers des Treo an, so wie er oben rechts im Palm Desktop erscheint. Die Groß- und Kleinschreibung muss berücksichtigt werden. Z.B.:
palmuser = Albert Einstein
Der Wert von palmuser kann der absolute Pfad des Ordners sein, wo sich die SMS_*.PDB Dateien befinden; in diesem Fall ist es nicht möglich, die Lizenz zu benutzen. Z.B.:
palmuser = C:/mein_sms_Ordner

license
Mit dem Befehl license gibst du die Lizenz an, die dir zugeteilt worden ist. Z.B.:
license = ABCDEF0123
Wenn du dagegen
license = no
oder
license =
schreibst, heißt das, dass du noch keine Lizenz hast, oder, dass du davon nicht Gebrauch machen willst.